Chronik - Stadeltheater Lauingen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Die Gründung des Stadeltheaters Unterthürheim e. V. geht auf das Jahr 1973 zurück. Zum Aufgabengebiet von Leo Schmitt als Dozent an der damaligen Pädagogischen Hochschule Augsburg gehörte auch das Fach "Darstellendes Spiel". Studenten, die unter seiner Leitung in der "Kellerbühne" Theater spielten, wurden auch die ersten Theatermitglieder des "Stadeltheaters Unterthürheim", die - mit einem Kreis Gleichgesinnter - den Stadel neben dem Wohnhaus von Leo Schmitt in Unterthürheim in den kommenden Jahren mit viel Idealismus nach und nach zum "Stadeltheater" ausbauten. ...
mehr

Aufführungen von 1973 bis 2004


2016      
"Was uns Lukas verschwiegen hat" von Marlene Götz (Junge Bühne)              Bericht in der DZ, 20.12.2016

2016      
"Oscar" von Claude Magnier

2016      
WIR HABEN GEWONNEN!!!!
              Preisträger des Bayerischen Amateurtheaterpreises 2016

              Stadeltheater Lauingen
              mit "Das Haus in Montevideo"
             Preisverleihung am Samstag, den 04. Juni im Stadtheater in Neuburg an der Donau
             
Vorbericht in der Donauzeitung!!
             
Bericht von der Verleihung in der Donauzeitung!!

              Informationen, Fotos, Videos usw. von der Preisverleihung unter:
              
http://www.amateurtheater-bayern.de/verband/geschaeftsstelle/amateurtheater_preis

2015        
"Gottes neue Mieter" oder "Rent a piece of paradise" von Marlene Götz (Junge Bühne)
               Bericht in der DZ, 17.12.2015

2015        
"Der Floh im Ohr" von Georges Feydeau

2014        
"Ein Vampir kommt selten allein" von Marlene Götz (Junge Bühne)

2014/II   
"Das Haus in Montevideo" von Curt Goetz

2014/I     
"Seifenblasen" von Curt Goetz, zwei Einakter

2013/II
  "EHE - Errare humanum est", drei komödiantische Einakter von Tschechow

2013/I     "Das Sparschwein" von E. Labiche

.
.
.

2007      "Mirandolina" von Carlo Goldoni

2006       "Das Gespenst von Canterville" gespielt von der Jungen Bühne

2005/II  "Gottes Geld" Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens gespielt von Mitgliedern des Stadeltheaters und der Jungen Bühne

2005/I   "MOMO" von Michael Ende gespielt von der Jungen Bühne

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü